KAP. 31. Ki Tisa - שמות לא כי תשא von Rabbi Samson Raphael Hirsch

Posted 4 mos ago

Kap. 31.V. 1. Gott sprach zu Mosche: 2. Siehe, ich habe mit Namen berufen Bezalel, Sohn Uri, Sohn Chur vom Stamme Jehuda, 3. da ich ihn mit Geist Gottes erfüllte, mit Weisheit, mit Einsicht und mit Erkenntniß und mit jeglicher Ausführung, 4. Ideen zu verbinden, sie in Gold, in Silber und in Kupfer herzustellen, 5. im Steinschnitt zum Einsetzen und im Holzschnitt; in jeglicher Aussührungsart herzustellen 6. Und ebenso, siehe, habe ich ihm Ahaliab, Sohn Achißamach’s, vom Stamme Dan zur Seite gestellt, und habe in das Herz jedes Herzensweisen Weisheit gegeben; sie werden Alles, was ich dir geboten, herstellen: 7. das Zusammenkunft-Bestimmungszelt und die Lade für das Zeugniß, so wie den Deckel, der darauf sein soll, und alle Getäthe des Zeltes: 8. sowohl den Tisch und seine Geräthe, wie den reinen Leuchter und alle seine Geräthe und den Altar des Räucherwerks, 9. den Altar des Emporopfers und alle seine Geräthe, das Becken und seinen Untersatz, 10. die Gewänder der Auszeichnung, sowohl die Gewänder des Heiligthums für Aharon, den Priester, als die Gewänder seiner Söhne zum Priesterdienst, 11. das Salböl und das Räucherwerk der Specereien für das Heiligthum; ganz dem entsprechend, wie ich dir Jegliches befohlen, werden sie es herstellen. 12. Gott sagte zu Mosche: 13. Du aber sprich es aus zu den Söhnen Jisrael’s: Nur meine Sabbathe hütet! Denn das ist ein Zeichen zwischen mir und euch für eure Nachkommen, zur Erkenntniss, daß Ich, Gott, euch heilige. 14. Darum hütet den Sabbath; denn ein Heiligthum ist er euch. Die ihn entweihen soll man hinrichten; denn wer an ihm ein Werk ausführt, die Seele wird aus der Gemeinschaft ihrer Genossenskreise entwurzelt. 15. Sechs Tage soll man Werk ausführen, aber am siebten Tage ist ein durch Werkeinstellung zu feiernder Sabbath, ein Gott eignendes Heiligthum; wer am Tage des Sabbath's Werk ausführt, soll hingerichtet werden. 16. So sollen Jisrael's Söhne den Sabbath hüten, den Sabbath für ihre Nachkommen als ewigen Bund zu verwirklichen. 17. Zwischen mir und den Söhnen Jisrael's ist er für ewig ein Zeichen, daß sechs Tage Gott den Himmel und die Erde geschaffen und mit dem siebten Tage zu schaffen aufgehört hatte, da er sich in sein Wesen zurückzog. 18. Als er mit ihm aus dem Berge Sinai zu reden vollendet hatte, gab er Mosche zwei Tafeln des Zeugnisses, Tafeln von Stein, geschrieben mit Gottes Finger.