KAP. 8. Zaw - ויקרא ח‏ צו von Rabbi Samson Raphael Hirsch

Posted 3 mos ago

Kap. 8. 1. Gott sprach zu Mosche: 2. Nimm Aharon und seine Söhne mit ihm, und die Kleider und das Salböl; den Stier des Entsündigungsopfers und die beiden Widder und den Korb der Mazzoth. 3. Und die ganze Gemeinde versammele hin zu dem Eingang des Zusammenkunftbestimmungszeltes. 4. Mosche that wie ihm Gott geboten, und die Gemeinde versammelte sich hin zu dem Eingang des Zusammenkunftbestimmungszeltes. 5. Da sprach Molche zur Gemeinde: Dies ist der Ausspruch, den Gott zu vollführen geboten. 6. Darauf ließ Mosche Aharon und seine Söhne nähertreten, badete sie in Wasser, 7. gab ihm den Rock über, gürtete ihn mit dem Gürtel, bekleidete ihn mit dem Mantel, gab ihm das Ephod über, gürtete ihn mit dem Latze des Ephod und umschloß ihn damit. 8. Er legte ihm das Brustschild an und gab in das Brustschild die Urim und die Thumim 9. Er setzte den Kopfbund auf sein Haupt und gab an den Kopfbund seinem Angesichte zu das goldene Schauband, das Diadem des Heiligthume, wie Gott Mosche geboten hatte. 10. Mosche nahm sodann das Salböl und salbte die Wohnung und Alles darin Befindliche, und heiligte sie. 11. Er sprengte davon siebenmal auf den Altar, und salbte den Altar und alle seine Geräthe, und das Becken und seinen Untersatz, sie zu heiligen. 12. Er goß von dem Salböl auf Aharon’s Haupt und salbte ihn, ihn zu heiligen. 13. Und Mosche ließ Aharon’s Söhne näher treten, bekleidete sie mit Röcken, gürtete sie mit einem Gürtel und umwand ihnen Hochbunde, wie Gott Mosche geboten hatte. 14. Er führte sodann den Stier des Entsündigungsopfers näher, Aharon und seine Söhne stützten ihre Hände auf den Kopf des Entsündigungsopferstiers. 15. Er schlachtete, und es nahm Mosche das Blut, gab davon mit seinem Finger allseitig an die Höhewinkel des Altars und entsündigte den Altar; das Blut aber goß er in den Grund des Altars hin und heiligte ihn zur Sühnevollbringung ans ihm. 16. Er nahm alles Fett, das an dem Eingeweide aufsitzt, das Zwerchfell der Leber und die beiden Nieren sammt deren Fett, und es übergab Mosche es zum Aufdampfen dem Altare hin. 17. Den Stier aber, sowohl seine Haut, als sein Fleisch und seinen Mist, verbrannte er außerhalb des Lagers in Feuer, wie Gott Mosche geboten hatte. 18. Er brachte darauf den Emporopfer-Widder nahe, und Aharon und seine Söhne stützten ihre Hände auf den Kopf des Widders. 19. Er schlachtete, und Mosche warf das Blut an den Altar allseitig. 20. Den Widder aber zerlegte er in seine Theile, und Mosche übergab den Kopf, die Theile und das Fett dem Aufdampfen hin. 21. Die Eingeweide und die Fußglieder wusch er in Wasser, und Mosche übergab den ganzen Widder dem Altare zum Aufdampfen hin, er ist ein Emporopfer zum Willfahrungsausdruck; eine Feuergabe an Gott ist er; wie Gott Mosche geboten hatte. 22. Er brachte sodann den zweiten Widder nahe, den Widder der Bevollmächtigung, und Aharon und seine Söhne stützten ihre Hände auf den Kopf des Widders. 23. Er schlachtete, und Mosche nahm von seinem Blute und gab an Aharon’s rechten Ohrknorpel, an den Daumen seiner rechten Hand und an die große Zehe seines rechten Fußes. 24. Er ließ sodann die Söhne Aharon’s nähertreten, und Mosche gab von dem Blute an ihren rechten Ohrknorpel, an den Daumen ihrer rechten Hand und an die große Zehe ihres rechten Fußes, und es warf Mosche das Blut allseitig an den Altar. 25. Er nahm das Fett, das Schwanzstück und alles Fett, das an dem Eingeweide aufsitzt, das Zwerchfell der Leber und die beiden Nieren sammt deren Fett und den rechten Schenkel, 26. nahm aus dem Korb der Maszoth, welcher vor Gott stand, einen Mazza-Kuchen, einen Oelbrodkuchen und einen dünnen Fladen und legte sie auf die Fetttheile und auf den rechten Schenkel, 27. gab Alles auf Aharon’s Hände und auf die Hände seiner Söhne, und wendete sie in einer Wende vor Gott. 28. Mosche nahm sie sodann von ihren Händen und gab sie dem Altare zum Aufdampfen zu dem Emporopfer hin; Bevollmächtigungsopfer sind sie zum Willfahrungsausdruck, eine Feuergabe an Gott ist es. 29. Mosche nahm sodann die Brust, wendete sie in einer Wendung vor Gott; von dem Bevollmächtigungsopfer-Widder ward es Mosche zutheil, wie Gott Mosche geboten hatte. 30. Endlich nahm Mosche von dem Salböl und von dem Blute, welches an dem Altare war, und sprengte an Aharon an seine Gewänder, an seine Söhne und an die Gewänder seiner Söhne mit ihm, und heiligte Aharon, seine Gewände, seine Söhne und die Gewänder seiner Söhne mit ihm. 31. Mosche sprach sodann zu Aharon und zu seinen Söhnen: Kochet das Fleisch im Eingang des Zusammenkunftbestimmungs-Zeltes, und dort sollt ihr es und dass Brod, das im Korb der Bevollmächtigungsopfer ist, essen, wie ich das Gebot überbracht: Aharon und seine Söhne sollen es essen. 32. Was an dem Fleische und an dem Brode übrig bleibt, sollt ihr in Feuer verbrennen. 33. Und von dem Eingang des Zusammenkunftbestimmungszeltes sollt ihr sieben Tage euch nicht entfernen bis zum Vollendungstage der Tage eurer Bevollmächtigung; denn sieben Tage vollzieht er eure Bevollmächtigung. 34. Wie er heute vollzogen, hat Gott noch wiederholt zu vollziehen geboten, um die Sühne für euch zu vollbringen. 35. Tags und Nachts sollt ihr im Eingange des Zusammenkunftbestimmungszeltes weilen, und hüthet den Gottes-Auftrag, so daß ihr nicht sterbet; denn also ward mir geboten. 36. Aharon und seine Söhne erfüllten alle die Aussprüche, die Gott durch Mosche geboten hatte.