KAP. 27. Tezawe - שמות כז תצוה von Rabbi Samson Raphael Hirsch

Posted 7 mos ago

20. Und du verpflichte Jisrael's Söhne, daß sie dir reines Olivenöl, gepreßt, zur Leuchte nehmen, um beständig Licht aufleuchten zu lassen.


תצוה
V. 20. Wir haben schon oben K. 25, 6. bemerkt, wie dort »Oel zur Leuchte« mit unter den Gegenständen aufgeführt wird, die zur Herstellung des Heiligthums zu spenden sein sollen. Es und das ebenfalls dort aufgeführte ‏,קטרת‎ obgleich beide im engeren Sinne der ‏עבודה‎ und nicht dem ‏מקדש‎ angehörig, drücken doch, als Erleuchtung des Geistes und in Gottes Wohlgefallen ausgehende Vollendung der That, zusammen das ganze Ziel der Menschenveredlung aus, dem das ‏מקדש‎ als Werkzeug dienen soll, und dessen Ausdruck somit wesentlich zur Gesammtdarstellung des ‏מקדש‎ gehört. (Auch als ‏,עבידה‎ in der Diensterfüllung sind ‏נרות‎ und ‏קטרת‎ mit einander, ja in einander innig verbunden. Siehe K. 30, 7-8.) Von ‏קטרת‎ kann hier noch nicht die Rede sein, da die Herstellung des ‏מזבח הקטרת‎ erst später angeordnet wird. Indem somit hier sofort nach vollendeter Anordnung des zu bauenden Heiligthums das Weitere über den »Dient der Leuchte« folgt und zwar der Bestimmung hinsichtlich der Priestergewänder vorangeht, so ist damit einerseits die ‏,עבודת הנרות‎ die »Pflege der Leuchte« als der Zeit nach allen übrigen Erfüllungen vorangehende Obliegenheit gezeichnet, da die aus dem Gesetz zu schöpfende Geisteserleuchtung die Mutter der Thaterfüllung ist, ‏גדול תלמוד שמביא לידי‎ ‏מעשה‎; andrerseits ist damit die wesentliche Bestimmung des ‏כהן‎ als Pfleger der aus der ‏תורה‎ zu schöpfenden Erleuchtung gezeichnet - ‏שפתי כהן ישמרו דעת ותורה יבקשו מפיהו‎ -‎ und diese Charakterisirung zum Verständniß der Priestergewänder nothwendig, deren Anfertigung in den gleich hierauf folgenden Sätzen angeordnet wird. ‏תצוה את בני ישראל‎ ואתה. »Du«. als Ueberbringer des Gesetzes, dessen Erkenntnisspflege durch diese Versorgung der Leuchte für alle Zeiten in allererster Linie als Pflicht vergegenwärtigt werden soll, ‏,תצוה‎ lege es ihnen als besondere Pflicht auf, wie überall, wo ein Gebot ‏,מיד ולדורות‎ sofort und für alle Zeit ertheilt werden soll, ‏וביותר שיש בו‎ חסרון כיס, vor Allem da, wo es gilt materielle Güter für geistige, ideelle Zwecke zu opfern, deren Gewinnst nicht sofort greifbar erscheint — nach der Bemerkung der Weisen — der Ernst der Verpflichtung mit besonderem Nachdruck hervorgehoben wird. — את בני ישראל‎ und so auch V. 21. wiederholt: ‏,מאת בני ישראל‎ die Sorge für die Geistespflege soll allgemeines Anliegen der Gesammtnation bilden, nicht Kasten-Angelegenheit der Priester sein. Das »Oel« der Nation soll sich zum Lichte der ‏תורה‎ darbieten; der Baum des Nationalgeistes, nicht des Priestergeistes, ist in der ‏מנורה‎ vergegenwärtigt. Ist doch in tief charakterisirender Weise nur ‏:הטבת נרות‎ die tägliche Versorgung mit Leucht-Mitteln und des das klare, helle Leuchten bedingenden Zustandes der Lampen, eigentlich ‏כהונה‎ עבודת, das Anzünden selbst durfte erforderlichen Falls selbst durch einen »Nichtpriester«, einen «Laien« geschehen, ‏הדלקה לאו עבודה היא‎ (Joma 25, b. Maim. ‏ביאת המקדש‎ IX., 7.).
:ויקחו אליך
es bleibt auch in deiner Verwendung noch ihr. Du bist nur גזבר dafür ‎und die Verwendung geschieht in ihrem Namen (Siehe zu K. 25 ,2.). שמן זית זך כתית ,מזיתו :שמן זית, am Baume gereift, am Baume Oel geworden. ‏ כתית gepreßt, nur durch ‎Druck , aber nicht durch טחינה, nicht durch zerreibendes oder zerreißendes Mahlen aus der Frucht gewonnen (Menachoth, Mischnah, 86, a.). — ‏ ,למאור‎zur Leuchte war die auf diese Weise gewonnene beste, reinste Sorte erforderlich; zu מנחות durften auch geringer ‎Sorten verwendet werden (das.).
,להעלות נר
dieser Ausdruck für Licht-Anzünden kommt nur beim Dienst der ‏מנורה vor. Er präcisirt die Aufgabe, so lange die anzündende Flamme dem anzuzündenden‏ Dochte darzubieten, bis er »von selbst weiter brenne« ‏שתהא שלהבת עולה מאליה. ‎‏ ‎Die Aufgabe des תורה-Lehrers ist: sich überflüssig zu machen! Nicht: den‏ »Laien« in steter Abhängigkeit von sich zu halten. Gleichzeitig die Mahnung ausharren‎der Geduld für Lehrer und Schüler.‏
,נר תמיד
nach ת"כ zu 3. B. M. 24, 2. das נר מערבי. Siehe Oben K. 25, Ende und 'תוספו Menachoth 86, b.‏


21. Im Zusammenkunft = Bestimmungszelte, außerhalb des Scheidevorhanges, welcher über dem Zeugniß ist, soll es Aharon und seine Söhne von Abend zu Morgen vor Gott ordnen; ein ewiges Gesetz für ihre Geschlechter: von Jisrael's Söhnen.