KAP. 40. Pekudej - שמות מ פקודי von Rabbi Samson Raphael Hirsch

Posted 11 mos ago

Kap.. 40. V. 1. Gott sprach zu Mosche: Am ersten Neumondstage, am Ersten des Monats, sollst du die Wohnung des Zusammenkunft-Bestimmungszeltes aufrichten. 3. Du stellst dort die Lade des Zeugnisses, deckst über die Lade den Scheidevorhang, 4. bringst den Tisch hinein und ordnest seine Ordnung, bringst den Leuchter hinein und zündest seine Lampen an. 5. ‎Du giebst den goldenen Altar zum ‎Räuchern vor die Lade des Zeugnisses,‏ ‎und befestigst den Thür-Schutzvorhang‏ ‎der Wohnung. 6. Du giebst den Altar des Emporopfers vor den Eingang der Wohnung des Zusammenkunft-Bestimmungszeltes. 7. Du giebst das Becken zwischen das Zusammenkunft-Bestimmungszelt und den Altar, und giebst darin Wasser. 8. Und stellst den Vorhof ringsum, und giebst den Schutzvorhang des Vorhofthores. 9. Du nimmst das Salböl und salbst die Wohnung und Alles, was darin ist, und heiligst sie und alle ihre Geräthe, so wird sie ein Heiligthum. 10. Du salbst den Emporopfer-Altar und alle seine Geräthe, du heiligst den Altar, so wird der Altar ein Heiligthum der Heiligthümer. 11. Du salbst das Becken und seinen Untersatz und heiligst es. 12. Du lässest Aharon und seine Söhne zum Eingang des Zusammenkunft-Bestimmungszeltes hertreten und badest sie in Wasser, 13. bekleidest Aharon mit den Heiligthumsgewändern, salbst ihn und heiligst ihn, daß er mir Priesterdienst verrichte. 14. Und seine Söhne lasse hertreten und bekleide sie mit Röcken, 15. und salbe sie wie du ihren Vater gesalbt, daß sie mir Priesterdienst verrichten. Es sei dies, daß ihnen ihre Salbung zum ewigen Priesterthum für ihre Nachkommen bleibe. 16. Mosche vollbrachte es; ganz wie ihm Gott geboten hatte, also that er. 17. Es war im ersten Monat, im zweiten Jahr, am Ersten des Monats, da war die Wohnung aufgerichtet. 18. Mosche richtete die Wohnung auf, gab ihre Füße hin, stellte ihre Bretter, gab ihre Riegel, und richtete ihre Säulen auf. 19. Er breitete das Zelt über die Wohnung, und legte die Zeltdecke oberhalb darüber, wie Gott Mosche geboten hatte. 20. ‎Er nahm und gab das Zeugniß‏ ‎in die Lade, gab die Stangen an die‏ ‎Lade, und gab den Deckel oberhalb auf‏ ‎die Lade. ‏21. Er brachte die Lade in die Wohnung, und befestigte den deckenden Scheide-Vorhang, so daß er vor der Lade des Zeugnisses eine schützende Decke bildete, wie Gott Mosche geboten hatte. 22. Er gab den Tisch in das Zusammenkunft-Bestimmungszelt an die Seite der Wohnung nordwärts, außerhalb des Scheidevorhangs. 23. Er ordnete darauf eine Ordnung Brod vor Gott, wie Gott Mosche geboten hatte. 24. Er stellte den Leuchter in das Zusammenkunft-Bestimmungszelt dem Tische gegenüber, an die Seite der Wohnung südwärts. 25. Er zündete die Lampen vor Gott an, wie Gott Mosche geboten hatte. 26. Er stellte den goldenen Altar in das Zusammenkunft-Bestimntungszelt vor den Scheidevorhang, 27. ließ auf ihm Specereiräucherwerk aufdampfen, wie Gott Mosche geboten hatte. 28. Er befestigte die Thür-Schutzdecke der Wohnung, 29. den Emporopferaltar stellte er vor den Eingang der Wohnung des Zusammenkunft-Bestimmungszeltes, ließ darauf das Emporopfer und das Huldigungsopfer aussteigen, wie Gott Mosche geboten hatte. 30. Er stellte das Becken zwischen das Zusammenkunft-Bestimmungszelt und den Altar,und gab Wasser hinein zum Waschen. 31. Mosche, Aharon und seine Söhne wuschen daraus ihre Hände und ihre Füße. 32. Bei ihrem Eingehen ins Zusammenkunft-Bestimmungszelt und bei ihrem Hintreten zum Altar hatten sie sie zu waschen, wie Gott Mosche geboten hatte. 33. Er richtete den Vorhof rings um die Wohnung und den Altar auf, gab den Schutzvorhang des Vorhofthors hin, und Mosche vollendete das Werk. 34. Da deckte die Wolke das Zusammenkunft-Bestimmungszelt, und die Herrlichkeit Gottes füllte die Wohnung. 35. Mosche konnte nicht in das Zusammenkunft-Bestimmungszelt eingehen, weil die Wolke darauf ruhte, und die Herrlichkeit Gottes die Wohnung erfüllte. 36. Wenn die Wolke sich von der Wohnung erhob, brachen Jisrael's Söhne auf in allen ihren Zügen. 37. Wenn die Wolke sich nicht erhob, brachen sie nicht auf bis zum Tage da sie sich erhob. 38. Denn Gottes Wolke war Tags über der Wohnung, und Feuer war Nachts darin, vor den Augen des ganzen Hauses Jisrael's auf allen ihren Zügen.